Dienstag, 18. August 2015

Konzertbericht + Fotos: Epica beim Wacken Open Air 2015

"Wiederholungstäter aus den Niederlanden!"

Denn nach 2009 waren Epica am 31.07.2015 schon zum zweiten Mal auf dem Wacken Open Air. Dabei war es vorab ein ganz besonderes Vergnügen für mich festzustellen, dass die Symphonic Metaler es auf die Black Stage geschafft hatten. Gut, mit 11.00 Uhr zu früher Stunde und als mein persönlicher Opener des Tages (nach drei Stunden Schlaf), aber wen sollte das aufhalten?


Die Wackener Musikfans jedenfalls nicht, denn die stapften pünktlich und zahlreich durch den Schlamm Richtung Mainstage. Bereut haben dürfte das eigentlich niemand, denn Epica lieferten (wie eigentlich immer) eine sehr gute Show ab! Gespielt wurden vorwiegend neue Songs (sehr gut!) vom aktuellen Album "The Quantum Enigma" und ein paar Setlist-Dauerbrenner, sowie "Sensorium". Leider war letzterer auch schon mein Stichwort zu gehen, da ein anderer Termin genommen werden wollte, weshalb hier das Fazit eines anwesenden Musiker-Freundes gebraucht werden soll: "Epica war super! Super Sound und ne schöne Show." (Philipp Bock, Dawn of Destiny). Die Band konnte ihr Niveau also bis zum Schluss halten.;)

Da kann zuletzt eigentlich nur folgendes Sprichwort zum Einsatz kommen: "Alle guten Dinge sind Drei!", tot binnenkort in Wacken!  

Setlist:
1. Originem
2. The Second Stone
3. The Essence of Silence
4. Sensorium
5. The Obsessive Devotion
6. Victims of Contingency
7. Unchain Utopia
8. Consign to Oblivion

Weitere Fotos:

Ohr vor Ort: Philipp Bock
Link zur Bandseite:
http://epica.nl/

Link zum Video-Interview mit Coen Janssen zum neuen Album:
http://www.realisart.com/2015/07/video-interview-artikel-epica-2015.html



Keine Kommentare:

Kommentar posten