Mittwoch, 5. August 2015

Video-Interview + Artikel: Aevum 2015

Click here for English version!
"We love this kind of job!"

Nachdem ich unser erstes Interview im Januar in Berlin aufgrund einer Erkrankung schweren Herzens absagen musste, konnte ich es am 10.04.2015 in der Matrix Bochum im Zuge von Haggards Dragonfest endlich doch noch durchführen und Aevum treffen. Die sieben Italiener haben ihre ganz eigene Form von "Neo-classical Avantgarde Metal" entwickelt und mit ihrem Debütalbum "Impressions - Il palcoscenico della mente" ein Meisterwerk abgeliefert, das sich als eine der besten Veröffentlichungen des Jahres 2014 herausstellen sollte.

V.l.n.r.: Matt, ich und Ian (Hydra bereits in Maske)/ Foto: Steffen Henneberger

Das Video-Interview (unten) ist das beste Beispiel für die kulturelle Verständigung zwischen Italien und Deutschland - denn wenn zwei Akzente aufeinandertreffen und versuchen, sich über Englisch zu verständigen, dann kann das in vielen Fällen nur abenteuerlich werden. Mit dabei waren Hydra (Gesang), Ian (Keyboard, Synth) und Matt (Drums), mit denen ich über ihr aktuelles Album "Impressions", ihre besondere Musik im Allgemeinen, die Mixtur Italienisch-Englisch in den Texten, die Kostümierungen und einiges andere sprach. Mit dabei eine brutale Backstagestory, die neben Blut auch viele (gelachte) Tränen enthält. Die vielen Wechsel der Interviewpartner resultieren übrigens einerseits aus Verständigungsschwierigkeiten, vor allem aber aus der Nähe zum folgenden Auftritt am selben Abend. Bei dem konnte ich Aevum zwar leider nicht fotografieren (ich konnte den Veranstalter nicht erreichen), ich hoffe aber dies in Zukunft nachholen zu können.  
Für alle anderen gilt: Hört euch das Album an und besucht die Konzerte! Aevum sind nicht nur sympathisch, sondern auch musikalisch extrem gut!:)

Das Video:


Link zum Youtube-Video:
https://youtu.be/0Mh5KnGRSq8

Link zur Bandseite:
http://www.aevumband.com/


Keine Kommentare:

Kommentar posten