Montag, 11. Juli 2016

Preview: Wacken Open Air 2016 (English Version)

Hier klicken für deutsche Version!

"No matter if it’s hot or raining, Wacken sure will be amazing!“
                                                                                            Translation: Hanna Häßlein

DragonForce in Hamburg and Leipzig 2014.
After a more than successful line-up last year, which didn’t suffer in its quality even though the weather was rather bad (euphemism), Wacken Open Air 2016 offers a surprisingly good choice of various band from the metal-world yet again.

Last year, the first bands for this year’s festival were already announced on site, amongst them first highlights such as the furious speed-metalers of DragonForce, who only recently released their best-of album “Killer Elite” and therefore most likely will perform some of their biggest hits of the last two decades. Another highlight is Orphaned Land, who recently became a talking point with their acoustic tour for their extraordinary album “All Is One”.
Orphaned Land im Colos-Saal Aschaffenburg 2015.
This year’s headliners are certainly impressive, amongst no one lesser than Iron Maiden with their Book of Souls tour as well as Blind Guardian. However, these are not the only classics as names such as Symphony X and Orden Ogan can also be found on the line-up list. No half-measures were taken with the choice of female front singers, amongst others Tarja (with a brand new album) and Therion were invited to the festival. Furthermore, a special focus was put on genre-variety this year. With energy-filled progressive metal (Borknagar), folk metal (Eluveitie), epic metal (Equilibrium), hardcore (Parkway Drive), rock (Serious Black) as well as much black and death metal, everyone should find something that fits their taste.
Therion beim Female Metal Event 2015.
For those who like it a little more toned down with modern elements, the Wackinger Stage is the place to go. There, medieval music-companions such as Versengold, Vogelfrey and many more will let off some steam. Additionally, the question “what is love” may finally be answered – by Foreigner on the main stage.

The established event Metal Battle will also take place again and entertain the visitors of the party tent. There are still countries, who haven’t declared their winners yet – not really important though. After all, this event gives lesser known bands the opportunity to present themselves in front of an audience and, on the other hand, gives the audience the chance to discover new bands from all over the world as they most likely already have opinions on the more known bands.

After their unfortunate cancellation during the Scorpions tour, Beyond the Black will join Wacken for the third time in a row and present their latest album “Lost in Forever”.
All this already makes it clear: We have every reason to be excited yet again this year. Excited about the bands, of whom only a few were mentioned here, about all the other events, about the food and last but not least about the weather – may the sun be with us this year! Other than this it’s still true: Whether there is rain or sun, to Wacken all of us will come!

For the entire line-up and further information, click here.

And check out Realisart!‘s video-interviews, articles and picture from last year. 


Samstag, 25. Juni 2016

Preview: Wacken Open Air 2016

Click here for English Version!
 
"Ob Regen oder Sonnenschein, Wacken wird spitze sein!"

DragonForce in Hamburg und Leipzig 2015.
Nach einem mehr als gelungenen Line-Up im letzten Jahr, dessen Qualität auch nicht vom schlechten (Euphemismus) Wetter getrübt werden konnte, bietet auch das Wacken Open Air 2016 wieder eine erstaunlich gute Auswahl von den verschiedensten Bands der Metalwelt.
Noch vor Ort wurden im letzten Jahr die ersten Bands des diesjährigen Festivals angekündigt, darunter erste Highlights wie die furiosen Speedmetaler von DragonForce, die erst vor kurzem ihr Best-Of-Album "Killer Elite" rausgebracht haben und somit die größten Kracher der letzten beiden Jahrzehnte bringen werden, oder Orphaned Land, die unlängst mit einer Akustik-Tour zu ihrem außergewöhnlichen Album "All Is One" von sich Reden machten.  
Orphaned Land im Colos-Saal Aschaffenburg 2015.
Auch die diesjährigen Headliner können sich sehen lassen, darunter keine geringeren als Iron Maiden mit ihrer Book of Souls Tour oder das Heimspiel Blind Guardian. Nicht die einzigen Klassiker, finden sich doch Namen wie Symphony X oder Orden Ogan auf der Line-Up-Liste. Auch bei der Auswahl weiblicher Frontfrauen wurde ordentlich geklotzt, indem man unter anderem Tarja (mit brandneuem Album) und Therion zum Festival geladen hat.
Darüber hinaus wurde auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Merkmal auf die Genrevielfalt gelegt. Ob energiegeladener Progressive Metal (Borknagar), Folk Metal (Eluveitie), Epic Metal (Equilibrium), Hardcore (Parkway Drive), Rock (Serious Black) und sehr viel aus dem Bereich Black und Death Metal, da ist für nahezu jeden etwas dabei.
Therion beim Female Metal Event 2015.
Wer es dagegen ein wenig reduzierter mag, was die modernen Elemente anbelangt, für den ist die Wackinger Stage eine empfohlene Anlaufstelle, auf der sich erneut mittelalterliche Musikgesellen wie Versengold, Vogelfrey und andere austoben werden. Zudem wird die Frage "what love is" vielleicht endlich beantwortet werden - auf der Main Stage von Foreigner.

Auch das fest etablierte Event Metal Battle wird wieder stattfinden und Besucher des Partyzelts unterhalten. Dabei gibt es immer noch Länder, deren Gewinner nicht feststehen. Eigentlich egal, ist doch gerade dieses Event eine Möglichkeit für weniger bekannte Bands, sich Zuschauern zum ersten Mal zu präsentieren und umgekehrt eine Chance für Zuschauer, in kurzen Abständen Bands aus aller Welt zu entdecken, hat sich doch über die meisten anderen Künstlern bereits im voraus eine Meinung gebildet.

Beyond the Black beim Wacken 2015.
Zu guter Letzt werden Beyond the Black nach einem unglücklichen Ausfall der Scorpions-Tour zum dritten Mal in Folge auf dem Wacken sein, mit dabei ihr aktuelles Album "Lost in Forever".
All dies macht schon jetzt deutlich: man darf auch in diesem Jahr wieder gespannt sein. Gespannt auf die Vielzahl an Bands, von denen hier nur ein paar Beispiele genannt wurden, auf die sonstigen Events, auf das Essen, und nicht zuletzt auch auf das Wetter - möge die Sonne in diesem Jahr mit uns sein! Ansonsten gilt wie immer: Ob Regen oder Sonnenschein, wir werden beim Wacken sein!

Für das komplette Line-Up und weitere Informationen, hier klicken.

Checkt auch Realisarts! Video-Interviews, Artikel und Fotos vom letzten Jahr!





Mittwoch, 18. Mai 2016

Video-Interview und Artikel: Die Grailknights 2016


"Dieses Interview ist leicht verstörend, selbst für uns!"

Es war kurz nach unserem Interview mit Van Canto und unmittelbar vor dem Mega-Auftritt der berufenen Musiker und geborenen Superhelden mit dem glorreichen Namen Grailknights am 17.04.2016, das wir eben jene zu einem weiteren Video-Interview trafen, das einen verstörenden Eindruck hinterlassen hat.;)

v.l.n.r.: Sir Optimus Prime, Lady Galaxy, Soreign Storm, Count Cranium und The Pink Evil/ Foto: Jan Jansohn.

Vor dem Batschkapp mit dabei waren Sir Optimus Prime (Gesang), Sovereign Storm (Gitarre) und Count Cranium (Bass), die kurz vor der Schlacht gegen Dr. Skull äußerst optimistisch wirkten, auffallend viel Charme versprühten und jederzeit und allzeit bereit waren für etwaige "Komplikationen", die sich während des Gesprächs ergaben. 
In selbigen wurden die Tour mit Van Canto, die Optik der Grailknights, andere Superhelden, Inspirationsquellen, die neue EP "Dead Or Alive", die Einstellung der Helden zu "tot oder lebendig", das aktuelle Musikvideo, der Musikstil und eine bris(e)ante Backstagestory thematisiert. Außerdem wird ein interessanter CD-Plan verraten, der so manchen Battlechoirler begeistern dürfte. Und das Ganze diesmal mit unserer phänomenalen Gastreporterin Lady Galaxy!



Das Interview:


Link zur Bandseite: http://www.grailknights.de/


Montag, 9. Mai 2016

Bilderrätsel: Welche Band ist gemeint? (2016-02)

Neues Gewinnspiel: Direkt nach Van Canto folgte ein weiteres Video-Interview mit einer Band, deren Name hier gesucht wird. Das Interview erscheint am 25.05., so lange habt ihr Zeit: Wer das Rätsel löst, kann die Antwort per Kontaktformular senden. Unter allen richtigen Einsendungen verlost Realisart! die neue EP der gesuchten Band. Viel Glück! 
Tipp: Die Band kommt zwar aus Deutschland, hat aber einen Englischen Namen.



 

Donnerstag, 5. Mai 2016

Review: Burden of Life - In Cycles (English Version)

Hier klicken für deutsche Version!

 „Fast and Curious – New Album. Original Parts.“
Translation: Hanna Häßlein

Following this motto, the fourth studio album by the slightly off-sided Melodic-Death-Metaler of Burden of Life is being released today.

The opener “Amour Fou” already shows where the adventurous journey is going and initially made me question whether I had put on the right album. There aren’t many bands that will start off with a duet-ballade which is also featuring a guest singer: Klara Truong who basically harmonizes perfectly with singer Christian Kötterl. The combination reminds of a Maaya Sakamoto and Steve Conte duet, very appealing and including crescendos throughout the song; Kötterl especially is going all in towards the end and

Mittwoch, 4. Mai 2016

Video-Interview und Artikel: Van Canto 2016

"Wir sehen uns eher so als Angebot!"
 
Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann - oder möchte, denn Van Canto machen seit mittlerweile zehn Jahren ihren ganz speziellen Hero-A-Capella-Metal, der es in sich hat. Das gilt auch oder gerade für das neue Album "Voices of Fire", das wir zum Anlass genommen haben, uns mit der Band in Frankfurt zu treffen.
 
vlnr.: Stefan, ich und Inga/ Foto: Steffen Henneberger.
 
Zum Video-Interview erschienen Sängerin Inga Scharf und Stimm-Gitarrist Stefan Schmidt.  Mit den beiden sprach ich nicht nur über das Konzeptalbum "Voices of Fire", sondern auch über den dazugehörigen Roman "Feuerstimmen" von Christoph Hardebusch, die erfolgreiche Tour mit den Grailknights, das Engagement von John Rhys-Davies, welchen Drachen die beiden erwählen würden, Schicksal, den Umgang mit Kritik, die gesteigerte Problematik von Erkältungen bei einer stimmaffinen Band, wohin es in Zukunft gehen soll und eine überraschende Buchempfehlung von Inga.
Selbstverständlich haben wir im Anschluss an das Interview auch das Tour-Abschlusskonzert im Batschkapp besucht und Fotos gemacht, die es hier in Kürze geben wird!
 
Das Interview:
 
 
Link zur Bandseite:
http://vancanto.de/

Link zur Ebay-Auktion der Band, deren Erlös an Save the Children geht:
http://www.ebay.de/usr/van_canto




Freitag, 29. April 2016

Review: Burden of Life - In Cycles

Click here for English Version!
 
„Fast and Curious – New Album. Original Parts.“

Getreu diesem Motto erscheint heute das vierte Studioalbum der etwas abseitigen Melodic-Death-Metaler von Burden of Life.
 
Schon der Opener „Amour Fou“ macht deutlich, wohin die abenteuerliche Reise geht und ließ mich zunächst zweifeln, ob ich das richtige Album eingelegt hatte. Es gibt wohl nicht viele Bands, die gleich zu Beginn eine Duett-Ballade bringen, wobei an selbiger auch direkt eine Gastsängerin beteiligt ist: Klara Truong, die nahezu perfekt mit Sänger Christian Kötterl harmoniert. Die Kombi erinnert an ein Maaya

Donnerstag, 21. April 2016

Bilderrätsel: Welche Band ist gemeint? (2016-01)

Hier das Gewinnspiel zu unserem ersten Video-Interview im Jahr 2016. Das Interview erscheint am 1. Mai, so lange habt ihr Zeit: Wer das Rätsel löst, kann die Antwort per Kontaktformular senden. Gesucht wird die befragte Band. Unter allen richtigen Einsendungen verlost Realisart! das neue Album derselben. Viel Glück! 
Tipp: Die Band ist ein Unikum in ihrem Genre. 
Aufgrund eines technischen Synchronisations- und Quelldateienproblems erscheint das Interview erst am Dienstag, das Gewinnspiel wird somit ebenfalls um zwei Tage verlängert.


Mittwoch, 20. April 2016

Video-Interview + Artikel: All Will Know 2015/16


"Lieber reißt ne Gitarrensaite als ein Stimmband!"

Ganz in diesem Sinne kam ich am 20.11.2015, genau ein Jahr nach unserem letzten Video-Interview, zum zweiten Mal mit der kompletten Kernbesetzung von All Will Know ins Gespräch, womit es sich bei der Band um unsere ersten Wiederholungstäter handelt. Das auch zu Recht, denn im letzten Jahr nahmen neue Entwicklungen ihren Lauf, die es wert waren, thematisiert zu werden. Darunter die neuen Bandmitglieder Max Jänsch (Bass) und Lukas Gröhl (Schlagzeug). 

v.l.n.r.: Lukas, Steffen, ich, Frank, Max und Jan/ Foto: Holger Bratengeier.

Freitag, 15. April 2016

Bilderrätsel: Welches Album ist gemeint? (2015-22)

Hier das Gewinnspiel zu unserem letzten Video-Interview im Jahr 2015. Das Interview erscheint Mittwoch, so lange habt ihr Zeit: Wer das Rätsel löst, kann die Antwort per Kontaktformular senden. Gesucht wird der Titel des aktuellen Albums der Band, das am Tage des Interviews im November erschien. Selbiges verlost Realisart! unter allen richtigen Einsendungen. Viel Glück! 
Tipp: Die Band ist unser erster Wiederholungstäter;)


Dienstag, 12. April 2016

Review: Coronatus - Raben im Herz

„Nimm dir Freiraum!“

…ist eine Textzeile, die zum Leitzsatz werden sollte für einen Großteil der Hörer des neuen Albums „Raben im Herz“ von Coronatus, da die Band auch mit diesem Album ein polarisierendes Werk abliefert, das weniger für den Hintergrund als vielmehr fürs bewusste (Heran)Hören geeignet ist.

Dabei wird der Einstieg durch den Opener „Lady of the Wall“ erleichtert, bei dem es sich möglicherweise um den stärksten Song, den die Band je zu bieten hatte, handelt. Der Megaknaller vereint Bombast, Dramatik und Emotionalität zu einer Nummer der Kategorie Gänsehaut, die mit dem ersten "the Lady of the Wall" beginnt und den Hörer nicht mehr loslässt.

Knapp darunter folgen weitere starke Songs wie die titelgebende Nummer „Raben im Herz“, die als Hommage an die Schwarze Szene vor allem durch ihr Timing und die Eingängigkeit mit Ohrwurmpotential überzeugt. „Seelenfeuer“ wiederum ist für mich eine bunte Mischung aus Epica-Chor, Molllust-Gesangsteil und Nightwish-Orchester, die sich am Ende doch ganz zu einem mitreißenden Coronatus-Song entwickelt, dessen erster Refrain

Mittwoch, 16. März 2016

Video: Geburtstagsgrüße für Harpyie

Anlässlich des 5 jährigen Jubiläums der Band Harypie, die derzeit mit ihrem Album "Freakshow" durch die Lande vagabundieren, entstand am 12.03.2016 folgendes Video, das ich mit Trauer in meinem Herzen(:D) veröffentlichen muss: