Dienstag, 1. November 2022

Acryl auf Leinwand: Menschen, die gingen (2021)


"Ein Tag glich dem anderen. Menschen stiegen aus den Zügen und gingen, auf dem einen und dem anderen Weg." 

Das Bild enstand 2021 als Cover für eine Hausarbeit zu Tadeusz Borowskis Bei uns in Auschwitz: Der aufgehobene Antagonismus und das partikulare Moralsystem - Eine Analyse der Moral in Borowskis "Bei uns in Ausschwitz. Es ist gleichzeitig einer der Keime, der die Gründung einer Kunst-AG zum Thema Trauma zum Erblühen brachte, da selbiges eines der zentralen Motive von Borowskis Erzählungen ist (kunstrauma.blogspot.de).

Das Bild zeigt rechts die Masse der Menschen, die unwissend, damit unschuldig, in den Tod gehen, deshalb sind ihre Fußspuren weiß. Links sind die Schuhabdrücke des Protagonisten Tadek zu sehen, der als Beobachter zusieht. Seine Abdrücke sind rot, er weiß, was geschieht, der Lagerkomplex und seine eigene Machtlosigkeit, das Überleben an sich, werden für ihn zum Trauma. Die Schuhabdrücke an sich referieren auf die Berge von Schuhen der Ermordeten, die zu einem Symbol der Shoah wurden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen