Freitag, 10. Juli 2015

Video-Interview + Artikel: Epica 2015

"I really like playing live every night!"

Mit Coen Janssen.
Das merkt man Coen Janssen, Keyboarder der Symphonic-Metal-Band Epica auch definitiv an, wenn er am drehbaren Keyboard steht oder gleich mit der portablen Version über die Bühne hüpft und freudig in die Tasten haut. Am 19.01.2015 hatte ich das Vergnügen, ihn während der Quantum-Enigma-Tour im Hellraiser Leipzig interviewen zu dürfen (Video unten). Nach Hamburg meine zweite Epica-Show in diesem Jahr. Mit dabei wie bei den Terminen zuvor DragonForce und Diablo Blvd



Bei meiner Ankunft wusste ich aber noch nicht, wen ich erwischen würde. Eine leise Nervosität breitete sich in mir Angesichts des sehr guten Interviews von Khan David To Tuan mit Mark Jansen und Isaac Delahaye, sowie meines eigenen Debakels mit Mark in seiner Funktion als Grunzer von MaYaN aus. Als die Band dann gefragt wurde, wer bei einem Interview dabei wäre, war ich gleichzeitig überrascht und erfreut, dass Keyboarder Coen sich freiwillig meldete. So sprachen wir über Coens spannende Aktivitäten in Berlin, seine Meinung zu DragonForce, die Epica-Show und Spontanität auf der Bühne, selbstverständlich das aktuelle Album "The Quantum Enigma", das etwas ernstere Thema und seine Ansichten zu Meinungsfreiheit und religiösen Fanatismus und seinen besten Moment mit Epica. Darüber hinaus kann man im Video beobachten, wie es mir gelingt, Coen "totally flashed" zu machen.;)


Das Interview:





Link zum Youtube-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=1AtQS2CB1dA

Link zur Bandseite:
http://epica.nl/

Link zu Epica in Hamburg:
http://www.realisart.com/2015/07/konzertbericht-fotos-epica-in-hamburg.html

Link zu Epica in Leipzig:
(folgt in Kürze)

 Link zu Khanhs Interview mit Mark und Isaac:
http://www.metal-trails.com/interviews/epica/mark-jansen,isaac-delahaye/2014-04-30.html







Keine Kommentare:

Kommentar posten