Samstag, 25. Juli 2015

Konzertbericht + Fotos: Epica in Leipzig 2015

"Wo Tee und Honig fließen!"

Nach Hamburg war das Konzert am 19.01.2015 im Hellraiser Leipzig meine zweite Epica-Show in diesem Jahr und meine dritte im Zuge der Quantum-Enigma-Tour. Die Location war super, mit auffallenden Replica von Luis-Royo-Arbeiten an den Wänden. Dazu ein Spitzen-Support mit DragonForce und ein eigentlich genialer Headliner.


Schon beim ersten Song wurde allerdings deutlich, dass dieses Adverb an diesem Abend nicht so zutraf, wie man das sonst von der Band gewöhnt ist. Zunächst mal fragte ich mich noch, ob ich mich beim vorangegangen Konzert oder aber in diesem Moment verhört hatte, denn da wurden einige Töne nicht getroffen oder nur knapp genommen, alles klang ein wenig schwächer. Doch schon während der anschließenden Begrüßng folgte die Erklärung: Sängerin Simone Simons hatte sich erkältet, worunter dementsprechend ihre Stimme litt. 
Beachtet man dies, so war die gebotene Leistung am Ende doch mehr als beachtlich, mit einer Menge Tee konnte ein wenig Abhilfe geschaffen werden. Desweiteren wurde die Setlist um einen Song gekürzt und soweit umgestellt, dass besonders bei den alten Stücken extra solche gewählt wurden, die einen hohen Instrumentalanteil haben, so etwa "The Phantom Agony". Diese Teile und alles übrige wurde von den fünf Jungs an ihrer Seite, bestehend aus Mark Jansen (Grunts, Gitarre), Isaac Delahaye (Lead Gitarre), Rob van der Loo (Bass), Coen Janssen (Keyboard) und Arien van Weesenbeek (Schlagzeug), erfolgreich gerockt. Ein Beispiel hierfür wäre der Einsatz Coens mit dem portablen Keyboard (mehr dazu im Epica-Interview) - sehr sehenswert! Auf jeden Fall tat der bedauerliche Krankheitsfall dem Elan der Band keinen Abbruch, vielmehr gab es Simons eine zusätzliche Gelegenheit, sich von ihrer allseits bekannten liebenswürdigen Seite zu zeigen, wenn sie sagte, dass ihre Stimme zwar nicht zu 100% da sei, sie aber 100% geben würde, "weil ich hab euch lieb!" (inklusive Herzgeste). Also trotz allem ein gelungener Abend!

Setlist:
1. Originem
2. The Second Stone
3. The Essence Of Silence
4. Unleashed
5. Storm The Sorrow
6. Martyr Of The Free Word
7. The Obsessive Devotion
8. Victims Of Contingency
9. The Last Crusade
10. Cry For The Moon
11. The Phantom Agony
 

Zugabe:
12. Unchain Utopia
13. Sancta Terra
14. Consign To Oblivion



Weitere Fotos:


Aftershow: 


Link zur Bandseite:
http://epica.nl/

Link zu Epica in Hamburg:
http://www.realisart.com/2015/07/konzertbericht-fotos-epica-in-hamburg.html

Link zum Video-Interview mit Epica in Leipzig:
http://www.realisart.com/2015/07/video-interview-artikel-epica-2015.html




Keine Kommentare:

Kommentar posten