Mittwoch, 2. September 2015

Video-Interview + Artikel: Ancient Bards 2015

Click here for English Version!

"We love fantasy and dragons!"

Schon Aevum lehrte, dass es in Italien unglaublich gute Metal-Formationen gibt, mit Ancient Bards kam eine zweite Entdeckung solcher Art hinzu. Die Symphonic-Epic-Power-Metal-Band überzeugte vom ersten Song an und katapultierte sich direkt in den Olymp der Favoriten, das kam zuvor nur ein einziges Mal vor (Dawn of Destiny, 2009). Wie beschrieben gelang es der Band überdies, auch live beim Wacken Open Air durchwegs zu überzeugen, weshalb es eine besondere Ehre war, zwei der Bandmitglieder noch am selben Tag interviewen zu dürfen (Video unten).

v.l.n.r.: Sara, ich und Simone/ Foto: Mechthild Wirries
Es waren Sängerin und Frontfrau Sara Squadrani und Live-Gitarrist und Backing Vocalist Simone Bertozzi, die die italienische Sonne nicht nur nach Wacken, sondern auch ins Pressezelt brachten. 
Mit den beiden sprach ich über ihren Auftritt beim Wacken, das Festival an sich, ihre Musik und die "Black Crystal Sword Saga" mit besonderem Augenmerk auf das aktuelle Album "A New Dawn Ending", Final Fantasy, die Zusammenarbeit mit Fabio Leone (Rhapsody of Fire), die sagenumwobene "A Capella Routine" (Elton John wäre stolz), ihre persönlichen Lieblingssongs, eine lustige Backstagestory und Zukunftspläne (geht die Geschichte weiter?). Zudem wurde über Simones Befindlichkeit innerhalb Ancient Bards gesprochen - bleibt zu hoffen, dass er demnächst vielleicht sogar festes Bandmitglied wird, verdient wäre es! 

Das Video:


Link zum Youtube-Video:

Link zur Bandseite:

Link zum Wacken-Auftritt der Band:


Keine Kommentare:

Kommentar posten