Sonntag, 10. August 2014

Video-Interview, Artikel + Fotos: Hammerfall 2014

„To find the Energy and the Hunger in the Music!“
 
Wenn man einer Power-Metal-Legende wie Hammerfall schreibt, dann gibt man sich sehr viel Mühe bei der englischen Anfrage. Wenn dann die deutsche Frage: „Du sprichst Deutsch nehme ich an?“ zurück kommt, dann ist der erste peinliche, aber auch erleichternde Moment bereits geschaffen. Denn nervös darf ein Aussprachegenie wie ich schon sein, wenn es an das erste englische Interview geht, frei nach dem Motto: „Bad, bader, the badest!“
 
v.l.n.r.: ich, Oscar Dronjank/ Foto: Michelle W.
Dieses Gefühl nahm nach Hammerfalls Auftritt auf der Blackstage am Donnerstag noch einmal zu – Michelles erste Wacken-Erfahrung, nachdem sie das Interview mit Dunkelschön knapp verpassen musste. Die Band sahen wir wahlweise als kleine Punkte am Horizont oder auf einem der riesigen Bildschirme, denn ein Durchkommen nach vorne war kaum möglich, uns bei diesen Menschenmassen auch schlicht zu bedrohlich. Trotzdem wurde eins ganz deutlich: Joacim Cans hatte es definitiv nach all den Jahren noch immer drauf, ganz im Gegenteil: seine kraftvolle Stimme hatte sich erstaunlicherweise eher noch weiter entwickelt und erreichte uns auch später bei einer nötigen Fritz Cola im Pressebereich. Selbiges galt für den Rest der Band, die agil wie eh und je über die Bühne rockte.
Joacim Cans kannte ich live bereits von Christmas Metal Symphony 2013, wo er mich und besonders meine Mutter sehr beeindruckt hatte. (Bericht dazu unter http://www.metal-trails.com/articles/2013/12/bericht-christmas-metal-symphony-2013.html)
Für ihr eigenes 15 jähriges Jubiläum und das 25 jährige Jubiläum vom Wacken haben sich die Schweden für eine ganz besondere Show entschieden, die hauptsächlich aus ihrem Debütalbum „Glory to the Brave“ bestand.
dieser freundliche Zuschauer nahm später
mich für ein paar Fotos auf die Schultern:)

Warum sie sich gerade beim Wacken so ins Zeug gelegt haben, ihre Einstellung zum Festival und Deutschland im Allgemeinen hört ihr aus dem Munde vom lustig-sympathischen und nicht im geringsten abgehobenen Oscar Dronjak in dem Interview vom 01.08.2014. Außerdem spricht der Gitarrist über Hammerfalls Wandel von Pionieren zu Klassikern, die generelle Geschichte des Melodic Metal, Thor(:D) und selbstverständlich über das am 29. September erscheinende neue  Album „(R)Evolution“.

Zum Abschluss noch eine kleine Episode aus Michelles Wacken-Leben: Während wir mit dem Manager der Band auf Oscar warteten, stand auch ein Nuclear-Blast-Mann mit am Tisch, wobei folgender Dialog in meiner kurzzeitigen Abwesenheit (ich bemühte mich um ein Sofa im Pressezelt) entstand:
Michelle: Gehörst du auch zu der Band?
Er: Nein, ich bin von Nuclear Blast.
Michelle: Und wann spielt ihr dann? Oder seid ihr schon aufgetreten?
Er: Nee, ich bin von Nuclear Blast!
Michelle verstand… NICHTS:D


Fotos vom Hammerfall-Auftritt:





Das Interview:


Der Link zum Youtube-Video:
https://www.youtube.com/watch?v=mQRmf8YVJFg

Link zur Bandseite:
http://www.hammerfall.net/





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen