Sonntag, 6. März 2016

Video-Interview + Artikel: Unzucht 2015

"Das T-Shirt hat überhaupt nicht die Haut berührt!"

...ist eine Aussage, die man mit einer Dark-Rock-Band mit dem malerischen Namen Unzucht vielleicht nicht unbedingt in Verbindung bringen würde, das aber nur, wenn man selbige nicht live erlebt hat. Ich hatte am 29.10.2015 bei einem Video-Interview im angenehm ruhigen Tourbus und anschließend auf dem Konzert im Musikzentrum Hannover das Vergnügen, mich selbst davon zu überzeugen.

v.l.n.r.: Blaschke, Fuhrmann, ich und Der Schulz/ Foto: Daniel Heerdmann.

Album-Cover by Stefan Heilemann.
Die Band gilt für mich als eine der Überraschungen des Jahres 2015. Sicher nicht das erste Mal, dass ich mit ihr in Berührung kam - folterte mich mein Freund doch wieder und wieder mit einzelnen Songs der Hannoveraner - allerdings war es das diesjährige M'era Luna, das mein persönliches Offenbarungserlebnis ausgemacht hat. Danach ging es eigentlich ganz schnell vom unendlichen "Unendlich"-Ohrwurm, hin zu allen Alben und anschließendem freiwilligen(!:D) Besuch eines der besten Konzerte, an denen ich je teilgenommen habe (Link zum Konzertbericht in Kürze!). Dort gelang es der gesamten Band nicht nur mit unzüchtiger Leidenschaft das Publikum zu begeistern, sondern überdies mit einer Herzlichkeit, die nur für sie einnehmen kann und die bösen Promoblicke Lügen straft.;)
EP-Cover by Stefan Heilemann.

Wie Unzucht selbst ihre Auftritte erleben, erfahrt ihr im angefügten Interview, in dem wir darüber hinaus über das aktuelle Album "Venus Luzifer" und die dazugehörige Tour, das M´era Luna, die Bedeutung von sexy Luzi für die Band, die Kunst, einen Opener zu schreiben, Seelenblindheit, persönliche Lieblingssongs, die EP "Schweigen/Seelenblind", sowie eine beglückte Rollstuhlfahrerin, Wollmützen und die wohl actiongeladenste Backstagestory in der Geschichte von Realisart! sprechen. 
Im Gespräch wurde vor allem deutlich, welche Sorgfalt die Band auf ihre Veröffentlichungen verwendet. Man neigt häufig zu Überinterpretationen, muss sich aber genau davor bei Unzucht nicht fürchten, denn deren Musik ist nicht nur geil, sondern es steckt auch inhaltlich was dahinter. 

Ob das auch für die brandneue EP "Kettenhund" gilt, wird in Kürze berichtet! 
Und wer selbst live überzeugt oder zum wiederholten Male begeistert werden will, findet mögliche Termine hier, denn schon diesen Monat touren Unzucht mit Eisbrecher durch die deutschen Lande. 

Das Video-Interview:


Link zur Bandseite:
http://unzucht-music.com/

Link zu Konzertbericht und Fotos:
(folgt in Kürze!)

Keine Kommentare:

Kommentar posten